Registrieren Sie sich für unseren Newsletter Newsletter
  • flag.america
  • flag.england
  • flag.netherlands
  • flag.germany
  • flag.france
Herstellung von innovativen Produkten
Herstellung von innovativen Produkten

Stehend Arbeiten? Machst du Witze?


Stand to work, Are you joking?Wie lange sitzt du schon? Ein paar Minuten oder schon ein paar Stunden?

Es ist nicht ungewöhnlich in den Nachrichten zu lesen, dass sich unsere Gesellschaft zu wenig bewegt und zu viel sitzt. Mit der zunehmenden Verwendung von Smart Phones, täglichem Pendeln zur Arbeit, Netflix und der Möglichkeit alles von Zuhause im Schlafanzug auf der Couch über das Internet lösen zu können, sitzen wir durchschnittlich 8 Stunden pro Tag.

Als jemand der nie in seiner Heimat Großbritannien, während der Arbeit an seinem Tisch gestanden hat oder jemandem begegnetet ist, der bei der Arbeit an seinem Schreibtisch steht, wollte ich mehr über variable Arbeitsplätze und seine Vorteile erfahren. Ehrlich gesagt, wenn mir jemand gesagt hätte, ich müsste während der Arbeit an meinem Schreibtisch stehen, hätte ich gedacht das ist wohl n´ Witz!? HAHA! Aber hier bei Notrax®, liegt der Fokus auf Ergonomie und variablen Arbeitsplätzen, was ich selbst währen meines Vorstellungsgespräches feststellen konnte, in dem ich während der kompletten Zeit an einem Stehtisch stehen musste mit einer unserer, was sich später herausstellte, best- verkauften Anti-Ermüdungsmatte unter meinen Füßen.

Ich erinnere mich, das ich damals dachte, wie seltsam es ist, dass ich während meines Vorstellungsgespräches stehen muss. „Machen die Holländer das immer so?“ dachte mein Englisches Selbst. Die Matte unter meinen Füßen war unglaublich gemütlich und das Stehen muss geholfen haben, da ich hier, sechs Monate später, immer noch für die selbe Firma arbeite.

Um ehrlich zu sein (und vielleicht auch etwas peinlich) hatte ich bereits für die letzten vier Monate einen variablen Schreibtisch (eine verstellbare Plattform unter dem Bildschirm, die man in der Höhe anpassen kann) auf meinem normalen Tisch, die ich niemals verwendet habe. Teils, da ich nicht wusste wie ich die Plattform verwenden sollte, aber hauptsächlich, weil ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe, während der Arbeit vor meinem Tisch zu stehen. Für mich war es das perfekte Double als extra Ablage oder um meine Snacks vor meinen hungrigen Kollegen zu verstecken.

Ich wollte stehendes Arbeiten für mich selbst erfahren und entschied mich zu wagen es herauszufinden wie man den Tisch verwendet. Ich setzte mir das Ziel mindestens eine Stunde am Tag zu stehen (siehe Foto: 425 Posture Mat™ Test). Ich dachte zuerst, dass eine Stunde stehen zu lang ist, wie wäre es möglich mich so zu konzentrieren, wenn ich mich doch aufs´ Stehen fokussieren muss? Während ich arbeitete, merkte ich, das es einfach war mich auf meine Arbeit zu konzentrieren, sogar mehr als im Sitzen, so viel besser sogar, dass ich die Zeit vergaß und erst mittags merkte das ich den ganzen Morgen gestanden habe. „Tatsächlich?!“ Ich hatte so viel geschafft, während ich stand, das ich kaum geblinkt hatte und es war Zeit fürs Mittagessen.

Während der nächsten Woche, entschied ich mich, meine Neujahrs „Tisch“ Vorsätze weiter zu führen und jeden Tag ein paar Stunden zu stehen, um zu sehen ob ich mich danach anders fühle. In kurzer Zeit merkte ich, dass ich mich eindeutig besser fühlte und produktiver war von nur ein paar Stunden stehen.

Es bin nicht nur ich, die die Effekte von wie ich es nenne „Standing power“ fühlen. In einer 6-monatigen Studie eines Callcenters, die für diesen Zeitraum flexible Steharbeitsplätze erhielten, waren Mitarbeiter täglich durchschnittlich 45% produktiver als ihre sitzenden Kollegen. Verstärkte Produktivität während des Stehens entsteht durch die vermehrte Bewegung der Muskeln. Dies resultiert darin, dass Blut aktiver durch den Körper fließt und dass das Gehirn mit mehr Sauerstoff versorgt wird. Keine Bewegung bedeutet weniger gute Durchblutung.

Wenn bessere Konzentration nicht genug ist um dich von deinem Bürostuhl aufstehen zu lassen, welche anderen Probleme kommen sonst von zu langem Sitzen?

Zunächst sind unsere Körper für langes Sitzen nicht vorgesehen. Seid hunderten von Jahren, benutzen Menschen Ihren Füße, sei es bei der Ernte auf dem Feld oder beim Jagen. Unsere Körper sind gemacht fürs Stehen jedoch neue Technologien zwingen uns in Bürostühle, Autos und Sofas, womit neue gesundheitliche Probleme entstehen.

Sitzkrankheit“ ist ein neuer Begriff, der durch Krankheiten von zu vielem Sitzen entstanden ist. Bei einer simplen Internet Suchanfrage, ist es ganz einfach hunderte Artikel, Veröffentlichungen und Studien zu finden, die nahelegen, dass Sitzen uns auf lange Sicht gesehen umbringt. Aber bevor ihr mich für zu dramatisch abstempelt; Studien haben ermittelt, dass zu viel Sitzen Übergewicht, Herzkrankheiten und Krebs fördern kann, exakt dieselben Risiken die auch durchs Rauchen entstehen!

Das Risiko an Übergewicht durch zu langes Sitzen zu erkranken ist erhöht, da das Spalten von Fettzellen durch Enzyme bis zu 90% verlangsamt wird. Die Kalorienverbrennung wird zusätzlich auf 1 Kalorie pro Minute verlangsamt. Für alle von euch die an Ihren Neujahrs Vorsätzen arbeiten und sich vorgenommen haben Gewicht zu verlieren, ist Stehen eine optimale Möglichkeit extra Kalorien zu verbrennen. In einem Artikel auf MayoClinic.org wird erwähnt, dass selbst leichtes Bewegen einen großen Einfluss auf die Muskeln, die für Stehen und andere Bewegungen verantwortlich sind, hat. Leichte Bewegungen können daher wichtige Prozesse für Fettverbrennung anregen.

So jetzt denkt Ihr vielleicht „aber ich sitze nur bei der Arbeit und danach mache ich Sport, das reicht doch aus, oder nicht?“ Falsch! In einer Studie mit Marathon Läufern wurde herausgefunden, dass obwohl die Läufer 40 Meilen pro Woche gelaufen sind, sie trotzdem 12 Stunden am Tag saßen. Diese Kategorie von Menschen nennt man aktive „couch potatoes“. Das sind die Menschen, die mindestens die empfohlenen Stunden Sport pro Woche einhalten und trotzdem mehr als acht Stunden pro Tag sitzen. Studien haben bewiesen, dass die Risikofaktoren in Verbindung mit Sitzen (für eine längere Zeit) und gleichzeitiger Bewegung, unabhängig von einander zu sehen sind, was bedeutet, dass tägliches Bewegen, die Stunden die wir im Sitzen vor dem Computer verbringen nicht ausgleichen kann.

Die Verwendung des flexiblen Arbeitstisches hat wirklich meine Augen geöffnet und mir deutlich gemacht wie groß die Vorteile von Stehen sind, jedoch auch das Bewegen während der Arbeitszeit wichtig ist. Meine eigenen positiven Erfahrungen durchs Stehen, produktiver zu sein bis zu einfach wacher zu sein regen mich dazu an, weiter zu machen und diese Arbeitsweise zu empfehlen.

Um euch zu helfen sich mehr zu bewegen habe ich ein paar Tipps um zwischen durch Bewegung in euren Alltag zu bringen:

Steh alle 20 Min. auf: ob ihr am Telefon sprecht, euch mit einem Kollegen unterhaltet oder einfach etwas zu trinken holen geht.

Setzt euch eine Erinnerung: setzt euch in eurem Kalender oder Handy eine Erinnerung, damit ihr alle 20 Min. aufsteht.

Zählt eure Schritte: teure Schrittzähler sind gut aber alles was Ihr benötigt ist ein günstiger Schrittmesser. Mehr zu Laufen ist einfach; benutze die Treppe, laufe während des Telefonierens, park dein Auto weit weg vom Gebäude. Bis zu 10.000 Schritte pro Tag sind empfohlen.


Für mehr Tips zu diesem Thema und um mehr Bewegung in deinen Alltag zu bringen, schau dir den Artikel von Greatist an und teile uns deine Favoriten mit!